Category Archives: Privat

Würzburg startet mit 1. eCommerce-Stammtisch

Junge junge, die letzten Wochen & Monate war hier richtig viel los, daher bin ich gar nicht so richtig zum bloggen gekommen. Neben der Web Week Nürnberg und der NEOCOM (nur Fachmesse) in Wiesbaden, war ich mit der Fachpack auf einer “klassischen Messe”. Zwar fernab von der Branche, aber trotzdem im Zusammenhang – demnächst mehr.

Nun geht es heute Abend in Würzburg weiter. Kai Spriesterbach, besser bekannt als SEOKAI, organisiert zusammen mit Konrad Hagelstein den 1. eCommerce-Stammtisch in Würzburg. Angesprochen dürfen sich alle fühlen, die beruflich oder privat eine Leidenschaft für folgende Themen haben: Online Marketing, Suchmaschinenoptimierung, Suchmaschinenwerbung, Affiliate-Marketing, Web-Entwicklung, -Design & Shoplösungen, Usability & Conversion Optimierung und Unternehmensgründung.

Das Ziel der Veranstaltung

Der E-Commerce Stammtisch Würzburg soll als Networking-Event interessierte Personen aus allen Bereichen des Online Business regelmäßig zusammen bringen.

Neben dem Knüpfen von Kontakten sollen sämtliche Teilnehmer außerdem die Möglichkeit haben Kurzvorträge zu halten.

Los geht es heute Abend, Dienstag 27.11.2012) um 18.30 Uhr im Alter Kranen. Von 18.30 Uhr – 19.00 Uhr wird Kai einen kurzen Ausblick über SEO im Jahre 2013 geben. 19.00 Uhr – 20.30 Uhr ist dann ein gemeinsames Abendessen geplant und ab 20.30 Uhr steht dann alles im Zeichen des Networkings!

Weitere Informationen, sowie Möglichkeiten zur Anmeldung gibt es auf der offiziellen Website, bei Xing oder auch bei Facebook. Leider weichen die Anmeldezahlen bei Xing von den tatsächlichen (>50 Teilnehmer) ein wenig ab, daher am besten auf allen Kanälen zusagen. :-)

Ich bin schon sehr gespannt, wie der Stammtisch angenommen wird und freue mich auf viele interessante Gespräche.

Gruesse aus Koh Lipe

Eigentlich hatte ich mir noch zu Hause in Deutschland vorgenommen, anlaesslich des Amiando-CampixX-Gewinnspiels einen Beitrag ueber die Amiando-Studie Twitter fuer Events”, welche vor ein paar Wochen bei Amiando veroeffentlicht wurde, zu verfassen. Amiando hatte mir diese Info per Pressemitteilung zugeschickt, da ich vor zu Beginn meiner Bloggerzeit schon einmal ueber das damals noch recht neue StartUp informiert hatte.
Aber wie es immer so ist, schafft man es vor seinem Urlaub einfach ncht immer alles zu erledigen und wichtige Dinge bleiben auf der Strecke. So ganz in Ruhe hat mich meine letzte Chance zur SEO CampixX zu kommen, aber auch nicht losgelassen hier in meinem Thailand Urlaub. In der ersten offenen Bewerbungsphase zur SEO-CampixX bin ich leider leer ausgegangen, da ich entsprechende Bewerbungsanfrage abgelehnt wurde mit der Begruendung, es haben sich schon viel zu viele hauptberufliche SEOs beworben. Gut, kann ich auch akzeptieren, irgendwo muessen ja Unterschiede gemacht werden. In den beiden anschliessendenden offenen Registrierungsphase bin ich dann leider leer ausgegangen. Eine Registrierung zur Mittagszeit war fuer mich mit meinen Arbeitszeiten leider nicht vereinbar.

So sitze ich hier nun auf Koh Lipe am Strang und verfasse diesen Blogbeitrag, wobei es im Moment eher ein BLOCKbeitrag ist :-) – das Internet hier ist erstens nicht das schnellste und zweitens auch nicht immer einfach auf thailaendischen Rechnern online zu gehen. Daher hatte ich mich entschlossen das ganzu zuerst konventionell auf einem Blatt Papier festzuhalten um es dann schnell abzutippen. :-)

Kennt jemand Matze aus Tommy Jauds Beststeller “Hummeldumm”? Irgendwie fuehlte ich mch kurz so, also mir die Idee hier kam und ich weit und breit bei der Ueberfahrt auf Koh Lipe keinen Internetzugang hatte, aber unbedingt nachsehen wollte ob eine Teilnahme noch moeglich war. Nun sitze ich aber hier und schreibe nach Monaten wieder einen Blogpost fuer mein lange verwaistes webTAGEBUCH… zu was einem die CampixX und Amiando alles treibt?! :-) Und dann auch noch im Urlaub auf einer der schoensten Insel Thailands…

Leider fehlt mir hier am Strang und im Urlaub um ausfuehrlich ueber Amiando zu schreiben. Aber icdh moechte hier keine Ausnahme sein und trotzdem meinen Beitrag und die Teilnahmebedingungen zum Gewinnspiel erfuellen, daher hier eine kurze Geschichte zu Amiando und der letzten SEO CampixX:

Nach der leider missglueckten Anmeldephase zur CampixX 2010 habe ich den Seonauten auf der CampixX angesprochen, ob er nicht lieber einen Annmeldedienst wie Amiando nutzen moechte, der alles fuer ihn vollautomatisch uebernimmt. Ich muss dazu sagen, dass ich Amiando selbst schon des oefteren als “Bucher” genutzt habe (unter anderem den legendaeren SEO Bus mit Sepita!) und es immer einfach und angenehm fand. Marco (Seonaut) wollte das Geld aber viel lieber in noch mehr Bier fuer die Besucher investieren, anstatt in die Registrierungsprovision, was ihm sicherlich auch niemand der Gaeste fuer uebel nimmt.

Deshalb finde ich es jetzt richtig geil, dass man beides hat. Eine tolle Anmeldung dank eines Sponsors und hoffentlich vielnoch Bier dank gespartem Geld! :-)

Natuerlich moechte ich – wenn ich schon keinen ausfuehrlichen Bericht ueber Amiando schreiben kann – meine Moeglichekiten hier nutzen. Und was gibt es auf schoenen Inseln in Thailand fuer Moeglichkeiten? Richtig, viel SAND! :-)

So habe ich zwar keine Amiando-Burg und auch keine CampixX-Festung gebaut, aber immerhin mit meinen Faehigkeiten einen Amiando-Schriftzug in den Sand gezaubert, welcher nun schon seit 36 Stunden allen Krabbe und Hundeattacken Stand gehalten hat! :-)

Ich bin schon gespannt, ob ich damit die Jury ueberzeugen kann und nach meinem Urlaub dann eine positive E-Mail im Posteingang finde. Wenn ja, kann ich mir den spannenden Weltreise-Vortrag vom Affiliate auf Weltreise anhoeren und mich mit alten Bekannten und Freunden wie Dominik zu tollen Themen austauschen.

Ach ja und falls ich gewinnen sollte, huepfe ich sicherlich noch einmal vor Freude in die Hoehe wie hier:

Endlich mit eigenem Corporate Design

Nachdem es hier längere Zeit etwas ruhiger war und die Abstände zwischen den einzelnen Beiträgen immer größer geworden sind, melde ich mich hiermit nun wieder offiziell zurück.

So sieht das neue webtagebu.ch aus!Ich muss zugeben, webtagebu.ch ist in den letzten Monaten immer mehr in die Jahre gekommen. Erst wurde hier eine Landingpage zu einem bestimmten Thema erstellt um bestimmte SEO-Schwankungen zu testen, dann wurde hier noch ein Banner eingebaut und dort eine Schraube gedreht – und das alles mit einem kostenlosen Theme was mich zwar nun seit zwei Jahren erfolgreich begleitet hat, aber ich mit der Zeit einfach nicht mehr sehen konnte.

Eindeutiges CD

Da ich meine Websites eher schlicht und einfach gestalte, wollte ich für mein neues Theme mich als Comic-Figur haben. Damit hier ab und an ein kleiner Farbwechsel stattfindet, werde ich die Figur hernehmen, um auf die aktuelle Jahreszeit oder Ereignisse im Online-Marketing hinzuweisen. Den Anfang darf der viel zu kalte Herbst machen.

Weitere Veränderungen

In den nächsten Wochen wird das webtagebu.ch mit weiteren Veränderungen aufwarten. Was dies im Allgemeinen sein wird, wird noch nicht verraten – nur soviel: Die Beiträge hier werden in Zukunft wieder mehr und verstärkt meine Meinungen & Erfahrungen zum Online-Marketing widerspiegeln.

Ich hoffe Euch gefällt das neue Theme und Corporate Design ebenso wie mir. Wenn jemand noch Ungereimtheiten auffallen, so bitte einfach in den Kommentaren mitteilen.

Ähnliche Beiträge ohne Plugin bei WordPress

WordPress LogoWordPress mit den einfachsten Mitteln die interne Linkstruktur stärken kann ist sicherlich bekannt.

Eine dieser Mittelchen ist die Möglichkeit unter jedem Post ähnliche Beiträge anzeigen zu lassen. Dies hat nicht nur den Vorteil, dass die interne Linkstruktur gestärkt wird, sondern ist auch ein Mehrwert für den Benutzer der zu gesuchten Themen interessante weiterführende Links erhält

Für WordPress gibt es hier natürlich wie immer passende Plugins. Das zu viele Plugins allerdings für die Ladezeiten einer Seite förderlich sind, ist sicher jedem bekannt der sich etwas intensiver mit dem Thema Plugins in WordPress beschäftigt hat.

Eine schöne Lösung hierfür hat Daniel Jäger in seinem Blog veröffentlicht. Hierzu reicht es einfach den entsprechenden Code in der functions.php unterzubringen. Basis dieser Funktion ist die Möglichkeit in WorPress aber Version 2.3 auch ohne externes Plugin zu taggen.

Selbstzerstörung der SEO-Branche?

Mir ist klar, dass ich mich mit diesem Blogpost auf dünnem Eis bewege, immerhin interessiere ich mich selbst stark für Suchmaschinenoptimierung und habe viele nette Beziehungen in diese Branche aufgebaut.

Was sich allerdings im Moment in der SEO-Branche abspielt erreicht einen neuen Höchstpunkt der Lächerlichkeit. Das Seoline die Sistrix GmbH wegen eines Kommentars einer Ex-Kunden im Sistrix-Blog abgemahnt hat, hat sich inzwischen sicherlich rumgesprochen. Ich möchte auch nicht auf die rechtliche Situation eingehen, da kennen sich andere Branchen besser damit aus und werden hier sicherlich auch entsprechende Lösungen für Sistrix finden.

Was mich allerdings viel mehr ärgert sind die Fehler gewisser Leute wenn es um Online Reputation Management geht. Nicht erst seit Party-Bildchen von Studenten in einschlägigen Portalen weiß die Netzgemeinde, dass das Internet und vor allem Google nichts vergisst. So auch in diesem Fall.

Johannes Beus ist mit seiner Sistrix GmbH eine feste Größe in der SEO-Branche und schreibt Woche für Woche fundierte und mit Statistiken hinterlegte Berichte in seinem Blog. Solch eine Person in der eigenen Brancze abzumahnen grenzt glatt an Selbstmord im SEO-Zirkel.

Blogger sind bellende Hunde, SEO-Blogger sind Hunde die mit den Zähnen nur so flätschen und auf solche Ereignisse warten. Das Ergebnis kann man jetzt bei Google beobachten.

Ich kenne nicht die Hintergründe von Seoline, warum gerade dieser Schritt einer Abmahnung gegen die Sistrix GmbH gegangen werden musste. Eine Beratung ihrer hausinternen Abteilung für Reputation Management haben sie aber wahrscheinlich nicht mehr abgewartet.

Jeder User kennt Google und schaut inzwischen in der größten Suchmaschine nach wenn es um Geschäftskontakte jeder Art geht. Wie solch ein Fauxpass ausgebügelt werden soll ist mir im Moment rätselhaft. Ein Linkbait wie andere vermuten ist es in meinen Augen nicht. Höchstens ein Linkbait ins geschäftliche Nirgendwo…

Kleiner Tipp am Rande: Wer seinen Kunden russische Links unterjubelt und dann noch eine – in meinen Augen milde Strafe – von Google bekommt, sollte das Problem einer direkten Kommunikation mit den Kunden suchen und nicht solche Aktionen in der Öffentlichkeit starten.

Um noch einmal auf den obigen Titel zurückzukommen. Ich kenne es ehrlich gesagt in keiner Branche, dass man solche Machtkämpfe öffentlich austrägt. Leidet die Branche nicht viel zu sehr unter ihrem schlechten Ruf der schwarzen Schafe?

PubCon 2009 ohne mich?

Da kommt man ganz unschuldig aus dem Thailand-Urlaub zurück, löscht alle seine Feeds und erfährt so am Rande, dass die kostenlosen Tickets für die Abakus PubCon schon weg sind.

Schade eigentlich, immerhin fand ich es letztes Jahr sehr angenehm dort, habe viele neue interessante Leute kennengelernt und eine nette Party gehabt.

Doch eine Hoffnung habe ich noch: Alan hat im Abakus Forum erwähnt, dass es vier Tickets gibt für alle die über die PubCon bloggen und sich bei ihm melden. Da sich im Forum bisher nur einer gemeldet hat scheint es also noch drei Tickets zu geben – und eines davon möchte ich! :-)

Zurück aus Thailand

So, nun bin ich wieder zurück aus meinem Thailand-Urlaub – es war klasse! Es war spannend eine völlig neue Kultur und andere Menschen kennenzulernen. Und es hat mir auch aufgezeigt, dass wir hier immer nur nach noch mehr Erfolg und noch mehr Reichtum hetzen. Es gibt Orte auf der Welt da haben die Menschen viel viel weniger und sind trotzdem glücklich. Warum sind wir also immer nur auf der Suche nach noch mehr?

Durch die Zeitumstellung bin ich heute morgen etwas früher aufgestanden und konnte dann auch meine ganzen E-Mails durchgehen – ich habe in meinem Urlaub versucht das Internet zu meiden und nur gezielt nach bestimmten Mails gesehen. Was ich nicht gemacht habe sind meine RSS-Feeds oder andere Newsquellen zu lesen. Wieso? Einfach mal abschalten und das ganze Thema Online-Marketing ruhen lassen tut verdammt gut. Für spontane Ideen Unterwegs oder am Strand habe ich mir mein Notizbuch mitgenommen. AB und zu man doch so die ein oder andere Idee die bald verwirklicht werden möchte… :-)

Ansonsten zeigt mein Google Feedreader 1000+ an. Statt diese aber alle mühsam einzeln durchzugehen, werde nun alle Feeds löschen und keine einzige davon lesen. Ganz nach dem Prinzip: Alle wichtigen Blogs lese ich eh von Zeit zu Zeit und alles andere hält nur unnötig auf. :-) Wer mir trotzdem noch etwas wichtiges mitteilen möchte: Einfach eine kurze E-Mail oder per ICQ, Skype, XING, etc.

Ansonsten kann ich Thailand nur wärmstens empfehlen. Es ist das Land des Lächelns :-)

Thailand ich komme!

Eigentlich wollte ich schon viel früher etwas hier schreiben, aber leider haben mich meine Vorbereitungen für den Thailand-Urlaub mehr eingespannt wie geplant.

Ich habe es leider nicht einmal geschafft über die fetteste Party des Jahres zu berichten. Dort waren das who is who der Affiliate-Branche versammelt und es war eine Ehre für mich dabei zu sein! Danke an Mediadonis, Friday & Everest Poker für diesen genialen Event.

Ein Foto gibt es auch von mir – wer findets? ;-)

Ansonsten verabschiede ich mich jetzt nach Thailand und komme hoffentlich erholt wieder um mit meinen geplanten Projekten richtig Gas zu geben!

Falsche Informationen in Google Maps

Wir sind die Generation der Informationen. Im TV laufen Dokumentationen über bestimmte Themen, Wissensquize und wenn wir etwas nicht wissen sehen wir bei Wikipedia nach oder befragen das Orakel Google.

Dies ist ja alles schön und gut. Doch was passiert wenn falsche Informationen verbreitet werden?

So geschehen voriges Wochenende. Ich stehe auf VAPIANO – auch wenn es durch das Franchising-System nichts wirklich individuelles ist. Aber die Art der Zubereitung der Speisen, die Location und die coolen “Mini-Ufos” bei der Pizza-Bestellung :-)

Da wir in unserer Gegend keinen VAPIANO haben, versuchen wir in Großtstädten das ein oder andere mal dort essen zu gehen. So also auch in München. Wie man das heutzutage so macht, gab ich also in Google Maps Mobile “Vapiano München” ein und bekam auch schön zwei Suchergebnisse geliefert.

Da wir der der Nähe des Marienplatzes waren sind wir natürlich gleich in Richtung Viktualienmarkt aufgebrochen. Allerdings haben wir dort keinen VAPIANO vorgefunden. Auch nach mehrmaligem Fragen konnte uns keiner wirklich weiterhelfen. Also sind wir dann Richtung Fünf Höfe aufgebrochen.

Bei einer Suche nach Niederlassungen von VAPIANO auf der eigenen Website habe ich dann gesehen, dass es wirklich nur ein VAPIANO in München gibt. Wieso sind bei Google dann aber zwei Stück gelistet?

Über Google habe ich einen Artikel von 2005 gefunden, wo etwas zu VAPIANO in München steht:

Bei “Vapiano” geht es 2005 Schlag auf Schlag. [...] Als nächste Station ist München (in den “Fünf Höfen” Mitte April und in der “Schrannenhalle” im Mai) dran.

Die Schrannenhalle befindet sich genau neben dem Viktualienmarkt. Das komische daran ist nur, dass uns auch hier keiner weiterhelfen konnte.

Wie dem auch sein – diese Falschinformation hat uns viel Zeit gekostet und  bei den Temperaturen ist es einfach nur nervig ewig zu Fuß unterwegs zu sein.

Ich habe ehrlich gesagt fast die Befürchtung, dass falsche Angaben in Google Maps in Zukunft zunehmen werden. Überall wo kostenlos Einträge gemacht werden kümmert sich keiner um die Pflege.

Die Leidtragenden sind dann die Nutzer. Google Maps hat großes Potential, vor allem im Mobile-Bereich. Wenn aber die Daten nicht 100 %ig stimmen, wie soll ich dann als Benutzer das Vertrauen zum Produkt entwickeln?

Google AdSense in Google Analytics

Lange habe ich gewartet, nun wurde auch ich endlich berücksichtigt und kann nun meine Google AdSense Einnahmen in Google Analytics auswerten.

Bisher habe ich immer vergebens in Google Analytics nach diesem Punkt gesucht, bin aber in Google Adsense darauf gestoßen:

Dazu muss man nur einen neuen Code in die entsprechende Website einfügen und erhält dann die Daten.

Was man alles für Auswertungen mit diesem neuen Feature fahren kann, hat Patrick schön erklärt.