Tag Archives: Grafik

Spiegel Online sucht das EM-Trikot 2008

Spiegel Online macht in einem Artikel darauf aufmerksam, dass das Aussehen des Trikots sehr entscheidend für den Verlauf eines Turniers sein kann.

So trug die DFB-Auswahl 1954 bei der WM ein Trikot mit Schnürkragen und sicherte sich so den ersten WM-Titel.

Gar nicht gut kommen schwarze Ärmel. Diese sorgten schon bei der EM 2000 und EM 2004 für ein Debakel.

Eine große Fahne garantiert auch einen großen Erfolg. Dies zeigte zumindest der Triumph bei der WM 1990 in Italien.

Aus diesem Grund veranstaltet Spiegel Online einen Wettbewerb. Wer das beste und schönste und tollste Trikot für die EM 2008 in Österreich / Schweiz gestaltet, hat die Chance ein Exemplar des Buches Achilles’ Laufberater zu gewinnen.

Auch wenn das ganze mit einer Priese Humor gespickt ist, so ist es doch einmal interessat diesen Wettbewerb VOR der öffentlichen Bekanntgabe durch den Hauptsponsor Adidas aussieht. Hinterher hört man dann meistens eh wieder nur gelästerte und “Das hätte ich aber besser gemacht”-Rufe.

Gefunden im Marketing-Blog.

Logo-Design auf Abruf

Man sieht sie immer mehr – Anbieter welche zu einem bestimmten Thema mehrere Logoentwürfe abliefern.

Einer solcher Anbieter ist Wilogo. Wilogo ist ein Netzwerk von Grafikern, die innerhalb von Stunden Logoentwürfe abliefern. Die Preise für das Logo liegen hier zwischen 300 und 1.500 Euro.

Das shopbetreiber-blog macht den Test und hat ein neues Logo für das Blog angefragt. Innerhalb der erste zwei Stunden sind nun schon fünf Logoentwürfe eingegangen. Meiner Meinung nach Entwürfe, mit denen man sich durchaus sehen lassen kann.

Ganz schön ist auch die Übersicht der weiteren Grafikarbeiten die im Moment noch zu vergeben sind.

Gefunden bei Robert Basic.

Fotos satt für Blogger!

Sucht ihr nicht auch immer passende Bilder für eure Blog-Posts? Und jedes mal die Frage “Darf ich das überhaupt einfach so einbinden?” Ich persönlich lasse es dann immer lieber und verzichte auf ein Foto.

Doch damit soll laut Achim Maurer bald Schluß sein. Der Profi-Fotograf hat über 500 seiner Bilder unter dem Common Creative Gedanken bei sevenload online gestellt.

Das einzigste was als Gegenleistung erwartet wird ist ein Link pro Eintrag auf das Blog alm-studio.at.

Gelesen im Basic Thinking Blog.

Die Kunst der Pfade

Da ich von Fireworks auf Photoshop umgestiegen bin, hatte ich Anfangs so meine Probleme mit Photoshop. Inzwischen bin ich bei den Pfaden angelangt – und möchte am liebsten gleich wieder zurück. Das Thema Pfade.. irgendwie wollen wir beide nicht so miteinander, müssen es aber.

Da ich zur Zeit eifrig an der neuen Version von eventon.de arbeite, möchte ich hier auch neue Icons und vor allem eigene Icons entwerfen. Hierzu muss ich aber wiederum die Pfade beherrschen.

Zum Glück ist die letzten Tage im Photoshop-Weblog ein Beitrag mit dem Thema “Pfade sind fad” erschienen. Hier wird auf eine Einführung verwiesen die eigentlich für Illustrator gedacht ist, aber mit Photoshop genauso funktioniert.  Meiner Meinung nach ein guter Ansatz sich das ganze Thema ein bisschen näher zu bringen.

An dieser Stelle möchte ich auch noch auf ein Tutorial von einer Amanda verweisen, welches mir in #Photoshop.de im Q-Net empfohlen wurde.

Wie sind eure Erfahrungen mit Pfaden?