Tag Archives: Weltgeschehen

Spenden für Burma

Sollte man eigentlich im Moment noch für Burma spenden? Ich spende gerne, aber wenn ich so etwas lese, überlege ich mir das dann lieber zweimal:

Burma bleibt weitgehend abgeriegelt, Hilfsgüter werden beschlagnahmt – während die Bevölkerung größte Not leidet: Weltweit wächst der Zorn auf die Militärjunta, die trotz der humanitären Katastrophe Hilfsanstrengungen vereitelt.

Weiter heißt es:

“Die Spenden kommen sehr schleppend”, sagt auch Janina Niemietz, Sprecherin der “Aktion Deutschland Hilft”, einem Bündnis von 10 deutschen Hilfsorganisationen, von denen vier Mitarbeiter in Burma haben. “Die Menschen sind durch die Meldungen verunsichert. Sie fürchten, dass nichts von der Hilfe ankommt bei den Menschen, die sie brauchen.”

Diese Angst sei unbegründet, erklären deutsche Hilfsorganisationen übereinstimmend. “Wir werden mit Sicherheit unsere Nahrungsmittel und anderen Hilfsmittel nicht dem Militär geben, sondern sie selbst verteilen”, sagt die Vorsitzende der Welthungerhilfe Ingeborg Schäuble, SPIEGEL ONLINE.

Wie seht ihr das ganze? Ich finde es schockierend, dass es noch Regierungen gibt, denen das Volk nichts wert ist und die nur ihre eigenen Vorteile sehen. Schockierend!

Bloggen für die Erde

Ein Kommentar von Max zu meinem gestrigen Beitrag “Eine gesunde Erde für 60,00 €” hat mich dazu veranlasst diesen Blogeintrag zu verfassen.

Ich wir Blogger sollten mehr von solchen Artikel veröffentlichen, damit eine breitere Masse aufmerksam gemacht wird.

Genau dieser Meinung bin ich auch! Auf geht’s bloggt was das Zeug hält. Schreibt euch die Finger Wund. Wir alle haben die Verpflichtung unsere Erde ja unsere Welt zu retten. Denn wir haben nur diese eine Welt.

Wer der Meinung ist “Ach, diese Temperaturunterschiede hatten wir schon vor zwanzig Jahren”, der sollte sich einmal den Film “Eine unbequeme Wahrheit” von Al Gore ansehen. Hier ist der Trailer dazu:

[myvideo 846145]

Und anschließend bitte ich euch zu überlegen ob es euch vielleicht auch nicht so vorkommt, dass die Jahreszeiten sich verschieben? Es ist nicht fünf vor Zwölf, sondern fünf nach Zwölf!

Max ging mit gutem Beispiel voran und hat gleich einmal zehn Möglichkeiten aufgehführt, die globale Erwärmung zu stoppen. Gebt es weiter! Ich freue mich auf eure Trackbacks.

Eine gesunde Erde für 60,00 Euro?

Laut Informationen von Bild.de kostet jeden deutschen Bürger die Verringerung des Ausstoßes des Klimakillers CO2- um 30 Prozent bis zum Jahr 2020 jährlich 60,00 Euro.

Dies hat das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin berechnet.

Das DIW arbeitet derzeit am Klimabericht der Vereinten Nationen mit, welcher am Freitag erscheinen wird. Inhal. Inhalt des 3. Teils: Wie und mit welchen Kosten der Klimawandel gestoppt werden kann.

Die 60,00 Euro wären es mir wert!

Blutige Diamanten

Letzten Samstag haben wir am Abend Blood Diamond mit Leonardo DiCaprio geschaut. Da ich so gut wie nichts über den Film wusste, dachte ich an einen Film in dem Leonardo DiCaprio mal wieder einen Dieb spielt. Doch meine Vorstellung wurde schnell durch einen brutalen offenen Film ersetzt.

In dem Film geht es um den Bürgerkrieg in der Gegend um Sierra Leone der 1990er-Jahre. Der Mende-Fischers Solomon Vandy (Djimon Hounsou). wird in brutalster Weise von seiner Familie getrennt und auf den Diamantenfeldern eingesetzt. Eines Tages findet er einen einzigartigen Rohdiamanten welchen er versteckt. Daraufhin wird das Diamantfeld durch Soldaten gestürmt und die Sklaven und Rebellen werden ins Gefängnis gesperrt.

Durch diese Umstände lernt Salomon den Söldner Danny Archer (Leonardo DiCaprio) kennen, welcher von dem versteckten Diamant erfährt und ihn um jeden Preis haben möchte um eine zweite Chance im Leben zu bekommen. Aus diesem Grund holt Archer Solomon über einen Mittelsmann aus dem Gefängnis und versucht ihn von seinem Plan zu überzeugen.

Von dieser Idee ist Solomon erst nicht begeistert, da er einfach nur seine Familie wieder sehen möchte. Die chaotischen Bürgerkriegszustände lassen ihm aber keine andere Wahl und er vertraut auf Archer und seine Erfahrung die er als Soldat gesammelt hat.

Die amerikanische Journalistin Maddy Bowen (Jennifer Connelly) , welche sich zu Archer hingezogen fühlt pfeift auf ihre Ideale und hilft den beiden Männern, das Rebellengebiet zu durchqueren.

Hier beginnt der Showdown…

Man kann den Film einerseits als Unterhaltung sehen, meine Freundin und ich haben darin aber eine andere Message entdeckt. Wenn man richtig hinschaut und auch hinschauen möchte, so wird einem klar, dass die westlichen Länder einen großen Anteil an den Bürgerkriegen haben und hier auch kräftig mitverdienen.

Die Diamanten welche wir kaufen können, kommen direkt von den Rebellen, die die Diamantfelder für sich beanspruchen. Im Gegenzug kaufen sie sich für das verdiente Geld wieder Waffen von westlichen Söldner, um die Felder verteidigen zu können. Ein Teufelskreis.

Eine Google-Suche zu dem Thema zeigt zum Beispiel eine Aktion von Amnesty International gegen Blutige Diamanten. Ein Bericht im Regenwald Report spiegelt 1:1 das Geschehen im Film wieder, jedoch mit anderen Namen.

Der Film zeigt zwar in einer brutalen Art und Weise die Ausmaße eines Bürgerkrieges und ist sicherlich nicht für jeden etwas. Meiner Meinung nach sollte man aber auch mal solche Filme sehen und sich vor Augen halten, dass nicht alles auf der Welt so friedlich ist wie bei uns und das wir auch unseren Teil am Krieg in anderen Ländern beitragen.

Ich persönlich werde das Thema weiter verfolgen, da ich der Meinung bin, dass man nicht mehr wegsehen darf!

Warum der Fisch in Europa so günstig ist

Gestern Abend habe ich zur Abwechslung mal wieder etwas TV geschaut und bin beim zappen auf die ZDF-Sendung auslandsjournal gestoßen. Dort lief gerade ein Artikel über Chinesische Fischer die auf den Afrikanischen Meeren illegaler weise Fischen und den dort lebenden Fischer ihre Existenz gefährden. Aber nicht nur das, sollten sie weiterhin so radikal und ohne gewissen vorgehen wird es schon in fünf Jahren so gut wie keinen Fisch mehr in dem Meer geben.

Und wieso wird nichts dagegen unternommen? Ganz einfach, denn wir Europäer bekommen dadurch den Fisch zu besonders günstigen Preisen auf den Tisch serviert. Jetzt überlege ich mir doch gleich zweimal ob ich das nächste mal wieder zu den billigsten Produkten greife… Und noch etwas überlege ich mir. Nur Greenpeace macht etwas gegen solche Ausbeutung. Vielleicht sollte ich die mal Unterstützen.

Den kompletten Film könnt ihr euch hier ansehen. ZDF macht es möglich, hier verschmilzt TV und Internet.